R-Coaches lädt

Teilnah­me­be­din­gungen

Teilnah­me­be­din­gungen

Zur Teilnahme sind nur Personen berechtigt die:
  • im Besitz der jewei­ligen gültigen Fahrerlaubnis sind
  • die Teilneh­mer­gebühr entrichtet haben
  • entspre­chende Motor­rad­schutz­kleidung tragen
  • nicht unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen berau­schenden Mitteln stehen
Haftung:

Das Training wird mit dem eigenen Fahrzeug durchgeführt. 

Jeder Teilnehmer ist daher verpflichtet, selbst für eine gültige Kfz-​Haftpflicht- oder ggf. Volkas­ko­ver­si­cherung zu sorgen.

Es besteht kein Versi­che­rungs­schutz seitens des Veran­stalters. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko.

Schäden, die durch das eigene Fahrzeug verur­sacht werden, bzw. am eigenen Fahrzeug entstehen, gehen zu Lasten des Teilnehmers.

Anmeldung, Zahlung und Rücktritt:

Die Anmeldung gilt als verbindlich, wenn die Buchung abgeschlossen wurde.

Bei Stornie­rungen entstehen folgende pauschale Entschädigungen:

Bis 30 Tage vor Trainings­beginn 50%

bis 29 Tage bis 15 Tage vor Trainings­beginn 75%

Bis 14 Tage bis 6 Tage vor Trainings­beginn 90%

ab 5 Tage vor Trainings­beginn 100%

Absage, Änderung oder Abbruch:

Für alle Trainings gilt eine Mindest­teil­neh­merzahl. Schräg­la­gen­training 4 Teilnehmer, Motor­rad­si­cher­heits­t­training 5 Teilnehmer.

Sollte die Mindest­teil­neh­merzahl nicht erreicht werden, steht es R‑Coaches frei, das entspre­chende Training abzusagen bzw. nach Abstimmung mit den Teilnehmern – gering­fügig abzuändern.

R‑Coaches ist ebenfalls berechtigt, ein Training jederzeit aus Gründen der Sicherheit und höheren Gewalt (schlechtes Wetter, unsichere Teilnehmer, Krankheit des Trainers, etc.) zu ändern oder abzubrechen.

Sollte ein Training von vornherein abgebrochen werden, wird den Teilnehmern das von ihnen gezahlte Entgelt zurück­er­stattet, ein anderes Training gebucht oder ein Gutschein erstellt.

Ausschluss von der Veranstaltung:

Im Falle schwer­wie­gender oder nachhal­tiger Pflicht­ver­letzung (tatsäch­liche oder mögliche Gefährdung anderer durch undis­zi­pli­niertes Verhalten) sind die R‑Coaches berechtigt, den Vertrag aus wichtigem Grund nach vorhe­riger Abmahnung zu kündigen.

Des Weiteren sind die R‑Coaches berechtigt, Schadens­ersatz zu verlangen.

Sonstiges:

Beim Fahren im öffent­lichen Straßen­verkehr, ist jeder Teilnehmer verpflichtet, die Bestim­mungen der STVO einzuhalten.

Alle Fahrzeuge dürfen nur nach Anweisung des Trainers in Betrieb genommen werden.

Loading...